An was denkst du wenn du „grüne Wiese“ hörst?

Die Tageszeitung unter den Arm geklemmt kam meine Mutter gestern auf mich zu:
„An was denkst du wenn du ‚grüne Wiese‘ hörst?“ In Grau gehaltene Erinnerungen an verstorbene Familienmitglieder und Freunde schießen mir durch den Kopf als ich über diese Frage nachdachte. Der bedrückende Weg zum Friedhof, der schmerzende Blick auf dieses Fleckchen Gras, der Gedanke das dort irgendwo geliebte Menschen zur letzten Ruhe gebettet sind. Andeutungen von unheilvoller Stille, Einsamkeit, dem verzweifelten Gedanken das dies doch nicht das Ende sein kann… „Und genau so wird unsere Altmark bald überall beworben werden.“

Sie drückt mir die Zeitung in die Hand und noch bevor ich das erste Wort gelesen habe sinkt mir beim Anblick eines der Werbeplakate die Kinnlade auf den Tisch. Das ist doch ein schlechter Scherz! Das muss ein Scherz sein, auch wenn wir noch nicht den 1. April haben. Kein Mensch mit gesundem Menschenverstand würde freiwillig seine geliebte Heimat so bewerben.

Leider wird genau diese Werbestrategie gerade angestrebt. Eine 360.000,- Euro teure Werbekampagne für einen Platz an dem man – milde ausgedrückt – seine letzte Ruhe finden kann. Kein Leben, keine Hoffnung, nur absolute Stille.

Mag ja sein das hier alles ein wenig langsamer und ruhiger Abläuft als anderswo. Und auch das es hier in Sachen Wirtschaft nicht ganz so rosig ausschaut wie wir es gerne hätten. Aber die Altmark ist bei weitem keine letzte Ruhestätte für die Hoffnungen der hier lebenden Menschen.

Und wer sich die Mühe macht mal mehr als fünf Schritte aus der eigenen Haustür zu wagen wird feststellen das es hier auch alles andere als leblos ist. Die Altmark strotzt nur so vor Natur, abwechslungsreiche Landschaften, einer artenreichen Tierwelt. Und Menschen die ihre Geschichte, Kultur und Traditionen nicht in vertaubten Büchern versteckt halten sondern diese leben. Da stellt man sich also die Frage wie z.B. unsere Landräte, Carsten Wulfänger (CDU) und Michael Ziche (CDU), auf die Idee kommen sich für diese verunglimpfende Werbekampagne beweihräuchern zu lassen? Haben die werten Herren denn eine so schlechte Meinung von der Region, und den hier lebenden Menschen, die sie zu vertreten gelobt haben? Haben die beiden sich den Quatsch eigentlich angesehen bevor sie ihn freudestrahlend beim Neujahresempfang vorgestellt haben? Oder wurde ihnen heimlich etwas in die Getränke geschmuggelt so das sie dieser simplen Denkleistung nicht mehr fähig waren?

Vielleicht unterschätzen wir sie ja auch völlig und diese Werbekampagne drückt genau das aus was die beiden von der Altmark und uns Altmärkern denken?

Das neue Altmark Logo – eine hässliche Arbeitsamt Logo Parodie – für zu hohe Arbeitslosigkeit? Graue Landschaften für verbohrtes Festhalten an Tradition und Kultur der Altmark, sowie der Weigerung unsere Natur für Hotelanlagen, riesige Golfplätze oder gar überdimensionierte – und nie in Betrieb gehende – Windparks zu opfern? Selbst für Anlagen zur Massentierhaltung oder der CO² – Verpressung wollen wir unsere schöne Altmark nicht hergeben. Da kann einem als Politiker schon mal der Kragen platzen, nicht wahr? Werbetexte wie ‚Wenn Sie mal niemanden mehr sehen wollen‘ weil wir hier eben kein vor Menschen strotzendes Mallorca sind?

Und was ist mit all unseren anderen Lokalpolitikern, Vorsitzenden und Vertretern der hiesigen Tourismus- und Kulturverbänden, die an besagtem Empfang teilgenommen haben? Ich zitiere mal frei: ‚… reagierten mit verhaltenem Schweigen …“. Nicht den Mumm gehabt für euch und uns einzustehen? Zu sagen was ihr beim Anblick dieser Farce gedacht habt? Nämlich das das einfach nur beleidigend ist und ihr bei dieser Steuergeldverschwendung nicht mitspielen werdet? Wozu seid ihr eigentlich in die Regionalpolitik gegangen? Auf jeden Fall nicht um die Altmark und ihre Einwohner zu repräsentieren, denn das tut ihr nicht. Ihr verleugnet, verratet und verscharrt uns auf der nächstbesten ‚grünen Wiese’…

Veröffentlicht von

Matthias

Seit ich vor gefühlten 100 Jahren meinen Commodore 64 zu Weihnachten bekam, bin ich dem Thema Computer total verfallen. Als dann viele Jahre später das Internet anfing allgegenwärtig zu werden, war mir klar - ich kann / will auf diesen ganzen modernen Kram nicht mehr verzichten ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.