NETZweh

Selten ohne Netz und doppelten Boden.

MiniFarm im Play Store!

3 Kommentare

Seit gestern Mittag ist es endlich soweit, MiniFarm hat seinen Weg in den Play Store (ehemals Android Market) gefunden. Endlich ein Farmspielchen das mehr an Harvest Moon erinnert, als an diese dümmlichen online Farmspiele mit denen wir z.B. bei Facebook zugemüllt werden.

1

Tja, worum geht es nun in meinem Spiel? Natürlich um eine kleine (Mini) Farm. Ihr fangt mit nicht mehr als einem Sack Kartoffeln, ein paar Werkzeugen und spartanisch eingerichtetem Haus, nebst Brunnen und Verkaufswagen, an. Mit der Hacke könnt ihr Felder anlegen und dort eure Kartoffeln pflanzen. Welche natürlich auch täglich gegossen werden wollen. Vorher aber nicht vergessen die Gießkanne am Brunnen zu füllen, denn von Luft und Liebe wächst auch in MiniFarm nichts!

2

Mit der Schaufel könnt ihr Rasenflächen und Ackerflächen umgraben, bzw. im Winter Schnee schaufeln. Die Axt im Walde sorgt für Holz und Baumsetzlinge. Der Hammer hat da dann schon ein paar Funktionen mehr. Auf Steinhaufen angewendet kommt ihr an Steine (Wer hätte das gedacht o.O), auf Möbel oder Hauselemente angewendet baut ihr diese wieder ab, um sie in einer Truhe einzulagern oder sie an anderer Stelle wieder aufzubauen / -stellen.

3

Seid allerdings gewarnt, selbst das beste (in MiniFarm ist das allerdings nicht ganz korrekt xD) Werkzeug geht irgendwann kaputt! Ersatz gibt es, wie auch die meisten anderen Dinge (Saatgut, Tiere, Lampen, Werkbank, …) im Verkaufswagen, welcher quasi für den Einkaufsbummel in einer imaginären Stadt und zum Verkauf eures Gemüses dient.

4

Wenn ihr Farmer Max geholfen habt seine täglichen Aufgaben zu erfüllen, könnt ihr ihn ins Bett schicken und ein neuer Tag beginnt. Das Bett ist übrigens auch eure einzige Speichermöglichkeit. Aber keine Angst, auch wenn ihr mal mitten auf dem Acker von der Nacht überrascht werdet wird automatisch gespeichert ;)

5

An einer käuflich zu erwerbenden Werkbank könnt ihr eure Holz- und Steinvorräte zu Möbeln und Eimern verarbeiten. Die Eimer dienen euch übrigens zum Lagern oder Verteilen von Kompost, welchen ihr aus Gras im Komposter gewonnen habt.

6 Natürlich gibt es auch Tiere! Wobei Hühner allerdings eure einzigen Nutztiere sind. Aber nicht traurig sein, das Sammeln der Eier nimmt schon genug Zeit in Anspruch (falls ihr sie frei laufen lasst xD). Hier bitte beachten, ein hungerndes Huhn legt keine Eier!

Das wären jetzt eigentlich die wichtigsten Spielelemente, alle weiteren solltet ihr schon selbst herausfinden. Die Screenshots verraten ja schon das eine oder andere ;)

Autor: Matthias

Seit ich vor gefühlten 100 Jahren meinen Commodore 64 zu Weihnachten bekam, bin ich dem Thema Computer total verfallen. Als dann viele Jahre später das Internet anfing allgegenwärtig zu werden, war mir klar - ich kann / will auf diesen ganzen modernen Kram nicht mehr verzichten ;)

3 Kommentare

  1. Hey Matthias! Ich muss sagen ich bin beeindruckt von deinem Spiel, allerdings hab ich ein kleines Problem, und zwar hab ich – da ich keine Kreditkarte besitze – keine Möglichkeit MiniFarm zu kaufen. Meine Frage daher: hast du Pläne das Spiel auch beim Amazon Appstore anzubieten?

    Liebe Grüße und mach weiterhin so schöne Software! ^.~

    • Ui, da ist mir doch dein Kommentar glatt durch die Lappen gegangen, ich hoffe du kannst mir dies verzeihen ;)

      Du kannst MiniFarm auch bei AndroidPit kaufen, die bieten dort auch Zahlung per PayPal an.

  2. Hi,i love this games,but I dont understand this website :( .

    I wanna ask u something, the area in minifarm is big enough. I dont know where im supposed to begin, Do you have the map or any explanation ’bout the game? please tell me sesramamutiara@gmail.com

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.