NETZweh

Selten ohne Netz und doppelten Boden.

Ad.Flyspray und andere Insektenbekämpfungsmittel

Keine Kommentare

Hatte ja schon einmal hier im Blog über Ad.fly gemeckert und danach versucht jegliche Minecraft Mods zu meiden, die besagten Service nutzen. Letzteres hat zwar meine Auswahl an nutzbaren Mods sehr stark eingeschränkt, aber, Sorry, nachdem sich mein armer Virenscanner nun auch noch ein paar Mal mit einem panischen Aufschrei zu Worte gemeldet hatte bin ich mit Ad.fly durch. Punkt, Aus, Ende.

Zum Glück fand ich gestern AdFly Blocker im Minecraft.de Forum! Ein kleines Tool das einem aus Ad.fly Links den gewünschten Link bastelt und uns dabei vor den “kleinen Gemeinheiten” so mancher Ad.fly Werbung bewart :) Einzigster Wermutstropfen, es ist gerade für Faulpelze (Warum schauen jetzt alle mich an?) mit ein wenig Arbeit verbunden. AdFly Blocker starten, Link aus Browser einfügen, 2x nen Knopf drücken. Fertig! Endlich wieder Minecraft Mods!

Da im Forum Fragen nach einem Plugin für gängige Browser aufkam, und ich gerade nix zu tun hatte, habe ich flink eine AdFliegen-Spray Erweiterung für meinen geliebten Google Chrome Browser gebastelt. Erstaunlich wie einfach es doch im Grunde war, nur ein bisschen JavaScript Magie und fertig war das Insektizid :)

Wie wirkt sich die Erweiterung nun aus? Solltet ihr auf einen Ad.fly Link klicken, wird die Ad.fly Werbeseite geladen, die Extension schnibbelt aber sofort (oder so schnell es halt geht) den versteckten Link aus dem Quelltext der Seite und fordert Chrome auf besagten Link zu öffnen. In den meisten meiner Testversuche bekam ich beinahe sofort den Downloadlink. Habe ich zu oft hintereinander versucht Ad.fly auszutricksen wurde ich allerdings entweder zu irgendeiner Zeitungsseite oder einer Sperrseite von Ad.fly weitergeleitet. In solchen Fällen half es ne knappe Minute zu warten und es noch einmal zu versuchen.

Meine Erweiterung ist also nicht Narrensicher! Auch befürchte ich das eventueller Schadcode trotz beinahe augenblicklichem Weiterleitens zum korrekten Link ausgeführt werden könnte. Wer also wirklich sicher sein möchte nutzt bitte den AdFly Blocker!

P.S.: Falls wer weiß wie man mittels einer Chrome Erweiterung den Quelltext eines Links in eine Variable laden kann, ohne den Link in einem Tab zu öffnen, bitte melden ;)

STOP! Bevor ihr euch nun einfach so diese Erweiterung installiert, Regel Nummero 1 für das Reisen im Netz: Man klickt nicht wie wild alles an bzw. installiert alles was einem über den Weg läuft. Seid ihr euch nicht (absolut) sicher jemandem (auch mir) vertrauen zu können / wollen, lasst es lieber sein. Vorsicht ist besser als Nachsicht! Zur Not könnt ihr euch die Erweiterung übrigens mittels WinRAR oder 7Zip anschauen und den Quellcode kontrollieren.

AdFly Spray Extension für Google Chrome

Autor: Matthias

Seit ich vor gefühlten 100 Jahren meinen Commodore 64 zu Weihnachten bekam, bin ich dem Thema Computer total verfallen. Als dann viele Jahre später das Internet anfing allgegenwärtig zu werden, war mir klar - ich kann / will auf diesen ganzen modernen Kram nicht mehr verzichten ;)

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.