Minecraft im Browser, aber ohne Java? WebGL!

Stellt euch mal Minecraft im Browser, ohne Java im Hintergrund vor. Ok, die meisten, mich eingeschlossen spielen es ja nicht im Browser, aber angefangen hat das Minecraftfieber bei mir mittels der Browservariante. Und es war auch das erste Mal, das ich mir die Java Runtime Engine installieren musste. Vorher habe ich sie gemieden, weil ich diese Thirdparty Plugin Geschichte für Browser schon immer gehasst habe. Wenn ich eine Webseite, ob nun Blog, Webmail oder Browsergame aufrufe, dann will ich das es läuft. Egal welches Betriebssystem, egal welches Gerät. Aber aktuell schaut man z.B. mit aktuellen Pads oder einem Chromebook (oder hat Chrome OS ne JRE installiert?) in die Röhre.

Die Zukunft schaut da aber gar nicht mal so unrosig aus. WebGL müht sich „hardwarebeschleunigte 3D-Grafiken direkt im Browser – ohne zusätzliche Erweiterungen – dargestellt werden können“. Browserunterstützung vorraus gesetzt, stünde als nicht mehr viel (nichts?) einem Minecraft auf besagten Geräten im Weg.

Allerdings lese ich recht selten etwas über WebGL. Und war umso erstaunter als ich heute folgendes fand: Minecraft-ish WebGL Demo Makes You Wonder What’s Possible in HTML5

Demo Screenshot in Chrome

Natürlich ohne Spiellogik im Hintergrund. Aber beeindruckender als der sich übliche drehende Würfel ;) Lief in Googles Chrome 1A, im 6er Feuerfuchs ruckelte es sich leider eins ab.

Können wir also in wenigen Jahren Flash und Java (im Browser^^) endlich in die Tonne werfen und müssen uns auch keine Sorgen mehr um irgendwelche Browserplugins machen?

Veröffentlicht von

Matthias

Seit ich vor gefühlten 100 Jahren meinen Commodore 64 zu Weihnachten bekam, bin ich dem Thema Computer total verfallen. Als dann viele Jahre später das Internet anfing allgegenwärtig zu werden, war mir klar - ich kann / will auf diesen ganzen modernen Kram nicht mehr verzichten ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.